Kreiere Dein Schutzobjekt. Nächster Termin am 19.09.2020

 

Komm ins Schamanenland Westerwald und schaffe Deinen eigenen Traumfänger für Dich oder als Geschenk für einen anderen wichtigen Menschen, der Dir nah steht. Umfangreiches Material wird gestellt, und auch für Dein leibliches Wohl wird gesorgt. Wir basteln zusammen in fröhlicher Runde mit viel Spaß, Du wirst sehen. Natürlich kannst Du zusätzlich auch eigene Gegenstände mitbringen, zu denen Du eine Verbindung spürst: Muscheln, Federn, Wolle, Schleifen, Heilsteinperlen oder Perlen jeder Art, Lederreste, Hölzer. Alles was Dir und den Sinn kommt und Dir auf der Suche über den Weg läuft. Es sind der Kreation keine Grenzen gesetzt.

 

Das Traumfängerbasteln dauert ca. 4 Stunden, auf Wunsch kannst Du anschließend noch an einer Schamanenreise teilnehmen.

Für alles zusammen brauche ich einen Ausgleich in Höhe von 25€ pro Person, je nach Materialauswahl etwas mehr.

 

Der traditionelle Traumfänger besteht manchmal aus einem hölzernen, kreisrunden Reifen aus Weide, in den ein Geflecht eingearbeitet ist, bestehend aus einer Darmschnur oder einem Sehnenfaden. Er kann aber auch aus anderen Materialien bestehen. Leder, Perlen, Federn, Pferdehaar und einige andere Materialien verzieren das Ganze.

 

Laut den Indianern wird der Traumfänger über dem Ruheort (zum Beispiel dem Bett oder dem Tipi) aufgehängt, um den Schlaf zu verbessern: Während die bösen Träume im Netz hängen bleiben und später von der Morgensonne neutralisiert werden, schlüpfen die guten Träume durch das Netz hindurch und können durch die mittlere Öffnung verschwinden. Anderen Legenden zur Folge werden die guten Träume durch die Federn zum Schlafenden geleitet. Anwendung und Interpretation variieren je nach Legende.

 

In der Legende der Lakota entweichen die schlechten Träume durch das Loch in der Mitte, und die guten Träume bleiben im Netz.

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© LEBENS-WEISHEIT